skip to Main Content

Muster für einen Einspruch gegen den Strafbefehl

Sie suchen ein Muster für einen Einspruch gegen den Strafbefehl? Nichts leichter als das:

 

Muster Einspruch Strafbefehl:

An das Amtsgericht xy

Aktenzeichen: xy Cs xy

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich gegen den Strafbefehl vom soundsovielten Einspruch ein.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Meier

Einspruch schreiben, Frist beachten, fertig?

Wenn es Ihnen nun gelingt, dieses Schreiben innerhalb der Zwei-Wochen-Frist per Post, Fax oder persönlich an das Amtsgericht zu übermitteln, dann haben Sie wirksam Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt und den Eintritt der Rechtskraft verhindert. Der Richter wird auf Ihren Einspruch hin die Hauptverhandlung terminieren. Dann kann alles gut gehen. Oder auch nicht. Denn im Strafbefehlsverfahren gibt es kein Verschlechterungsverbot. Das bedeutet, dass der Richter Sie nach der Hauptverhandlung auch härter bestrafen kann.

 

Risiko Einspruch:

Wer Einspruch gegen den Strafbefehl einlegt, muss wissen, dass die Strafe höher ausfallen kann als im Strafbefehl.

Warum ein Muster für den Einspruch gegen den Strafbefehl nichts bringt

Muster für den Einspruch gegen Strafbefehl?

Schöne Muster. Aber nicht für den Einspruch

Sie sehen selbst, die Einlegung des Einspruchs gegen den Strafbefehl ist sehr einfach. So einfach, dass man dafür eigentlich kein Muster benötigt. Schwieriger hingegen ist es, den Einspruch gegen den Strafbefehl so zu begründen, dass der Einspruch auch Erfolg hat und das Ziel, dass mit ihm erreicht werden soll, auch erreicht wird. Und für die Begründung des Einspruchs hilft kein Muster, weil kein Fall dem anderen gleicht. Jeder Fall hat seine Besonderheiten, jeder Fall verlangt deshalb nach seiner eigenen Einspruchsbegründung. Die Einspruchbegründung nach einem Muster anzufertigen, würde mit Sicherheit mehr schaden als nutzen.

Vor Einlegung des Einspruchs ist wichtig, dass man sich darüber im Klaren ist, was man mit dem Einspruch eigentlich erreichen will. Den Einspruch einzulegen, weil man die Geldstrafe nicht zahlen kann oder weil man „unschuldig“ ist und der Richter einem das glauben muss, wird wohl wenig bringen. Im nächsten Schritt ist zu überprüfen, ob das Einspruchsziel realistisch erreicht werden kann. Wer eine Einstellung des Verfahrens erreichen will, aber schon Voreintragungen hat, wird selten Erfolg haben. In vielen Fällen kann die Sach- und Rechtslage nur nach einer Akteneinsicht geprüft werden. Das gilt vor allem für die Beweislage. Schließlich muss man sich darüber im Klaren sein, wie sich das angestrebte Ziel am sinnvollsten erreichen lässt. Beschränkter oder unbeschränkter Einspruch? Worauf sollte sich die Einspruchsbegründung konzentrieren? Sie sehen, die Einlegung des Einspruchs ist das kleinste Problem. Die Schwierigkeiten fangen erst danach an.

Besser als ein Muster: Rat vom Anwalt

Ein Muster für den Einspruch hilft in den wenigsten Fällen. Was wirklich hilft, ist eine Beratung vom Fachanwalt für Strafrecht. In der Beratung kann geklärt werden, welches Ziel mit dem Einspruch erreicht werden kann und wie das Ziel am sinnvollsten zu erreichen ist.

 

 

Rechtsanwalt Albrecht Popken LL.M.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Albrecht Popken LL.M. verteidigt Mandaten in Berlin und bundesweit – nicht nur gegen Strafbefehle. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Verteidigung im Allgemeinen Strafrecht und im Verkehrsstrafrecht.

Back To Top
Search